Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Amateurtheater in Niedersachsen. Eine Studie zu Rahmenbedingungen und Arbeitsweisen von Amateurtheatern.

Amateur theatre in Lower Saxony.A study on the conditions and procedures of amateur theaters.

  • In zahlreichen Städten und Gemeinden in Niedersachsen wird Theater gespielt. Die Mitglieder dieser Amateurtheater wählen gemeinsam Stücke aus, proben regelmäßig nach Feierabend, bauen selbst das Bühnenbild, schneidern die Kostüme und führen schließlich mit vielen Helfern in Dorfgemeinschaftshäusern oder Gaststätten ihre überwiegend heiteren Stücke auf. Im Publikum sitzen vor allem Menschen aus dem gleichen Ort oder der näheren Umgebung. Nach dem Kulturmonitoring Niedersachsen praktizieren 9 % der Bevölkerung in Niedersachsen ‚Theater spielen‘ als künstlerisch-kreative Freizeitbeschäftigung. Obgleich die Theaterlandschaft in Niedersachsen – und vermutlich auch in den anderen Bundesländern – sehr stark von dieser Art des Theaters geprägt ist, existieren kaum wissenschaftliche Erkenntnisse darüber, in welchen Strukturen Amateurtheater stattfindet und wie sich dieses weiterentwickeln kann. Auch sind Amateurtheater nur selten Gegenstand kulturpolitischer Diskussionen. Erstmalig wurden mit dieser Studie systematisch und landesweit empirisch repräsentative Daten zu Strukturen, Theaterarbeit, finanzieller Situation und zukünftigen Herausforderungen von Amateurtheatern erhoben.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter    Search Google Scholar    frontdoor_oas
Metadaten
Author:Doreen Götzky, Thomas Renz
URN:https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:hil2-opus-2262
Document Type:Book
Language:German
Date of Publication (online):2014/07/15
Contributing Corporation:Die Studie Amateurtheater in Niedersachsen entstand im Rahmen des Forschungsprojektes Weißbuch Breitenkultur und ist ein Kooperationsprojekt zwischen
Release Date:2014/07/15
Tag:Breitenkultur; Freies Theater; Laientheater; Nutzerstudien
GND Keyword:theater
PPN:Link zum Katalog
Institutes:Fachbereich II / Kulturpolitik
DDC classes:700 Künste und Unterhaltung / 790 Freizeitgestaltung, Darstellende Kunst
Access Rights:Frei zugänglich