Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Frieden im Niemandsland - Die Waffenruhen um Weihnachten 1914 an der Westfront

  • Die Waffenruhen um Weihnachten 1914 an der Westfront sind ein bemerkenswertes Beispiel für die "Unterbrechung von Gewalt", durch die beides deutlich wird: die bis dato beispiellosen Verheerungen des "Maschinenkriegs", in dem der "kleine Friede" eine kurzfristige Ausnahme blieb, wie die trotzdem noch mögliche, zumindest momentane Überwindung der Gewalt dort, wo sich die Soldaten als Menschen jenseits der Uniform begegneten.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter    Search Google Scholar    frontdoor_oas
Metadaten
Author:Michael Schober
URN:https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:hil2-opus4-8279
Document Type:Article
Language:German
Release Date:2018/08/13
Tag:Erster Weltkrieg; Friedensethik; Unterbrechung von Gewalt; Verbrüderungen; Weihnachten 1914
Pagenumber:3
Institutes:Fachbereich I
DDC classes:200 Religion / 230 Theologie, Christentum
900 Geschichte und Geografie / 940 Geschichte Europas / 943 Geschichte Deutschlands
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung, Nicht kommerziell, Keine Bearbeitung