Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 5 of 5
Back to Result List

Beschulung von neu in das niedersächsische Bildungssystem zugewanderten Schülerinnen und Schülern in der Sekundarstufe I

  • Damit neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler (SuS) an Bildung teilhaben können, werden sie in Niedersachsen parallel, teil-integrativ und integrativ beschult. Wie kann eine Beschulung konfiguriert sein, die Integration befördert, Teilhabe am Unterricht umsetzt und bei der das Unterrichtsmedium effektiv angeeignet wird? Dafür wurden in einer querschnittlichen Pilotstudie 28 SuS und 30 Lehrkräfte und Schulleitungen von sieben Best-Practice-Schulen an unterschiedlichen Standorten in Niedersachsen befragt. Die SuS wurden im Hinblick auf ihren Wortschatz mit einer Schreibaufgabe und einem standardisierten Bildbenennungstest untersucht. Die Ergebnisse unterstreichen die Notwendigkeit einer intensiven Sprachlerneingangsphase. Sie sprechen dafür, dass eine gute Bildungspolitik sich durch flexible Möglichkeiten der Umsetzung kennzeichnet und den Schulen Freiräume schafft.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter    Search Google Scholar    frontdoor_oas
Metadaten
Author:Elke Montanari
URN:https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:hil2-opus4-6829
URL:https://hildok.bsz-bw.de/frontdoor/index/index/docId/699
Document Type:Report
Language:German
Date of Publication (online):2017/07/24
Publishing Institution:Stiftung Universität Hildesheim
Release Date:2017/07/24
Page Number:45
Note:
Diese Version des Dokuments ist nicht mehr verfügbar. Zur aktualisierten Version folgen Sie dem Link oben hinter "URL".
PPN:Link zum Katalog
Institutes:Fachbereich III
DDC classes:400 Sprache
300 Sozialwissenschaften / 370 Erziehung, Schul- und Bildungswesen / 371 Schulen, schulische Tätigkeiten; Sonderpädagogik
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung - Nicht kommerziell 4.0