Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Belastungsmuster und habituelle Aktivitäten der klassischen Maya von Xcambó und der altbairischen Population von Barbing-Kreuzhof –Untersuchung histologischer, biomechanischer und makromorphologischer Belastungsmerkmale am Langknochen

  • Analysen physischer Belastungsmuster an archäologischen Skeleten dienen der Rekonstruktion von Lebensstilen vergangener Populationen. Die mechanische Beanspruchung wirkt direkt auf die Form- und Strukturentwicklung der Knochen. Anhand dieser Merkmale sind im Umkehrschluss Aussagen über die physische Belastung eines Individuums auch lange nach dessen Tod möglich. Ziel dieser Arbeit war eine vergleichende Betrachtung sowie eine humanökologische Interpretation des physischen Belastungsmusters zweier Stichproben der klassischen Maya von Xcambo (Yukatan, Mexiko, 350-700 n.Chr.) und der frühmittelalterlichen Population von Barbing-Kreuzhof (Bayern, 400-500 n. Chr.). An Humeri und Femora ausgewählter Individuen wurden histologische, biomechanische und makromorphologische Merkmale der funktionellen Anpassung untersucht. Die signifikanten Unterschiede in den Belastungsmustern der beiden Populationen können auf Unterschiede in der Wirtschaftsweise, der Kultur, der Geographie des Siedlungsgebiets als auch technologische Errungenschaften zurückgeführt werden. Bei den Maya von Xcambo lassen sich zudem klare Differenzen im physischen Belastungsmuster zwischen der Stichprobe des frühen und des späten Klassikums nachweisen, welche die Annahme eines sozioökonomischen Wandels in Richtung einer administrativeren Funktion der Siedlung untermauern. Neben der bioarchäologischen Interpretation wurden methodische Aspekte sowie die Vergleichbarkeit und Verlässlichkeit unterschiedlicher Methoden zur Rekonstruktion von physischen Belastungsmustern angesprochen und diskutiert. Diskrepanzen, welche zwischen der Evaluation unterschiedlicher Belastungsmerkmale auftraten, legen die Wichtigkeit paralleler Anwendungen unterschiedlicher Methoden dar, und können in zukünftigen Studien möglicherweise einer Methodenoptimierung dienen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter    Search Google Scholar    frontdoor_oas
Metadaten
Author:Isabel Sora Wanner
URN:https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:hil2-opus-712
Advisor:Horst Kierdorf
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2011/05/06
Publishing Institution:Stiftung Universität Hildesheim
Granting Institution:Universität Hildesheim, Fachbereich IV
Date of final exam:2007/09/19
Release Date:2011/05/06
GND Keyword:Physische Anthropologie
PPN:Link zum Katalog
Institutes:Fachbereich IV / Biologie und Chemie
DDC classes:900 Geschichte und Geografie / 930 Alte Geschichte, Archäologie
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht